Die Kogge auf dem Weg ins 21. Jahrhundert

Am vergangenen Montag wurden die Bremerhavenerinnen und Bremerhavener gemeinsam mit geladenen Gästen aus der restlichen Republik Zeugen einer besonderen Ausstellungseröffnung am Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM). Die acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft haben sich digital vernetzt und präsentieren eine gemeinsame simultane Ausstellung. Besucherinnen und Besucher in Bochum, München, Nürnberg, Berlin, Mainz, Frankfurt, Dresden und Bonn erlebten die Einweihung nicht nur vor Ort mit, sondern konnten via Live-Schaltung auch an den sieben anderen Standorten dabei sein.

Jedes Museum zeigt über jeweils einen Multimedia-Tisch ein exemplarisches Objekt aus der eigenen Sammlung. Die digitalen Tische präsentieren auf mehreren virtuellen Ebenen die Forschungsgeschichte der Objekte und geben Einblicke sowohl in die Sammlung als auch in die Forschung. Die Besucherinnen und Besucher können somit gleichzeitig auf alle acht Objekte digital zugreifen. Das DSM präsentiert die „Bremer Kogge“ als eines der wichtigsten Exponate des Hauses. Denn ihr Fund in der Weser 1962 führte nicht nur letztlich zur späteren Gründung des Museums, sondern sie bildet derzeit auch den Ausgangspunkt der grundlegenden Neugestaltung des DSM. Ab nächstem Jahr wird sie auch wieder im Original zu sehen sein. Vorerst kann sie nun auf dem Multitouch-Tisch bestaunt werden – gemeinsam mit Objekten wie dem „Dräger Rettungsapparat“, einer neuen Mückenart und der „ZooSphere“.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Leibniz-Präsident Matthias Kleiner begrüßten gemeinsam mit der aus dem DSM zugeschalteten Bremer Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt die Zuschauerinnen und Zuschauer in allen Teilen des Landes. Direktorinnen und Direktoren der acht Museen stellten danach ihre Objekte per Live-Schaltung dem Publikum vor.

Die Geschäftsführende Direktorin des DSM, Sunhild Kleingärtner, freute sich über die Ausstellung, die die übrigen sieben Forschungsmuseen und die Leibniz-Gemeinschaft präsenter macht. „Ich wünsche mir, dass dies ein Auftakt für Weiteres ist“.

Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen Sie doch einfach vorbei und sehen Sie selbst! Das DSM ist im Winter von Dienstag bis Sonntag von zehn bis sechs geöffnet – der Multitouch-Tisch steht im Obergeschoss vor dem Hörsaal zu Ihrer Verfügung …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.